"Hektors letzte Reise"

"Hektors letzte Reise
oder der Platz des Himmlischen Friedens"
Musiktheater

Musik:Matteo Facchin
Text: Ewald Kontschieder

für Schauspieler, Musiker, Sänger und Tänzer

Eigenproduktion

Als Hektor sich aufmacht, um sich Achill zu stellen, entscheidet er sich in einem Moment der Unsicherheit, das Orakel zu befragen. Auf dessen Anraten macht er vor dem großen Kampf einen "Abstecher" aus der Mythologie.

In einer Reise durch Raum und Zeit, bei der er einen seltsamen Führer an seiner Seite hat, findet er sich in wichtigen Situationen der Geschichte wieder. Er begegnet dabei Menschen, die Gesellschaften und Haltungen mitgeprägt und in schwierigen Situationen ganz unterschiedliche, auch außergewöhnliche Wege gewählt haben, friedvolle und gewaltsame..

Hektors Begegnungen und Erfahrungen führen ihn zum Herz des Seins.